Folgen Einer Spielsucht Gefährdung der psychischen Gesundheit

Mögliche Folgen für mich - Problematisches Spielverhalten kann alle Lebensbereiche eines Betroffenen beeinträchtigen. Es hat nicht nur finanzielle. Aus Spiel wird Ernst, denn die Folgen der Spielsucht können dramatisch sein. Die Spielsucht ist eine Krankheit, die ohne professionelle Hilfe. Spielsucht Ursachen: Auch wenn die Sucht nach Spielen auf den ersten Blick nicht so ernst wirkt, so ist sie dennoch eine ernstzunehmende Sucht. Die Spielsucht hat die vollständige Kontrolle über das Leben übernommen. Die Suchtfolgen sind weitreichend Was genau sind die Folgen von Spielsucht? Pfad: Startseite; Spielsucht. Seiteninhalt. Spielsucht. Interaktiver Spiel-Check · Sonstige Check-Systeme · Erste Schritte heraus.

Folgen Einer Spielsucht

Pfad: Startseite; Spielsucht. Seiteninhalt. Spielsucht. Interaktiver Spiel-Check · Sonstige Check-Systeme · Erste Schritte heraus. Mögliche Folgen für mich - Problematisches Spielverhalten kann alle Lebensbereiche eines Betroffenen beeinträchtigen. Es hat nicht nur finanzielle. Die Ursachen für Computerspielsucht sind breit gefächert und individuell verschieden. Oft gibt es nicht nur einen einzelnen Auslöser für eine exzessive Nutzung. Die Ursachen für Computerspielsucht sind breit gefächert und individuell verschieden. Oft gibt es nicht nur einen einzelnen Auslöser für eine exzessive Nutzung. Verlust sozialer Kontakt als Folge der Spielsucht. Zu den Folgen der Spielsucht zählt neben hohen Schulden auch der Verlust sozialer Kontakte. Zahlreiche. Welche Auswirkungen der Spielsucht gibt es? Die Spielsucht bzw. das pathologische Spielen kann sich auf das alltägliche Leben folgendermaßen auswirken. Dies reicht von Schnupfen, über Durchfall, über Körperjucken bis hin zu Gliederschmerzen. Diese Krankheiten sind wohl auch die Folgen von Spielsucht.

In beiden Fällen hat die Person, die abhängig ist, nur eine eingeschränkte Kontrolle über das Verhalten und setzt es, trotz starker negativer Konsequenzen, fort".

Dennoch ist die Spielsucht bisher nicht als eigenständige Krankheit anerkannt. Spielen aufzuhören Geld gegeben Betroffene. Die aktuelle Situation ist für viele Menschen psychisch belastend.

Sorgen, Ängste, Unsicherheit und Niedergeschlagenheit sind nur einige der Denn diese Ärzte Ich hatte vorher noch nie eine Alle Beiträge anzeigen: Forum Psychiatrie.

Jetzt Frage stellen. Spielsucht - Auswirkungen der Spielsucht. Lesezeit: 1 Min. Spielsucht Wie verhalten sich süchtige Spieler?

Warum wird gespielt? Diese Tatsache ist Betroffenen unangenehm, weshalb Lügen und Ausreden erfunden werden.

Emotionale Beziehungen zum Partner oder zu Freunden leiden nicht nur unter der Spielsucht, sie werden mitunter sogar zerstört. Dies liegt daran, dass für den Patienten nur noch das Spielen zählt und er sich deshalb von seiner Umgebung emotional abkapselt.

Durch die finanziellen Auswirkungen des Glücksspiels ist vielfach auch der Verlust der existenziellen Lebensgrundlage gegeben. Auch die Isolation ist eine Gefahr und eine Folge der Spielsucht.

Das Glücksspiel nimmt viel Zeit in Anspruch, weshalb gemeinsame Unternehmungen mit der Familie nicht mehr wahrgenommen werden.

Zunächst geht es darum, dass der Spielsüchtige erkennt, dass er an einer ernst zu nehmenden Krankheit leidet, denn ansonsten kann ihm nur schwer geholfen werden.

In vielen Fällen muss ein Psychologe aufgesucht werden, der eine entsprechende Therapie zur Behandlung der Erkrankung einleiten wird.

In dieser Therapie wird nicht nur dafür gesorgt, dass nicht mehr gespielt wird, sondern dass vor allem die Ursachen erkannt und für die Zukunft ausgeschlossen werden.

Gemeinsam mit dem Mediziner ergründet der Patient, aus welchen Ambitionen heraus er spielt und was er tun kann, um ein alltägliches Problem durch das Spielen nicht zu verdrängen, sondern aktiv an der Lösung zu arbeiten.

Auch Menschen aus dem nahen Umfeld des Spielsüchtigen werden häufig in die Behandlung einbezogen. Online gibt es ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten für Betroffene oder Angehörige, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Mediziner beraten in Online-Chats und geben weiterführende Tipps. Um die Gefahr an der Spielsucht zu erkranken zusätzlich zu verdeutlichen, seien hier noch ein paar Zahlen und Fakten genannt.

Auch ist auffällig, dass Männer häufiger spielen als Frauen. Glücklicherweise ist es nur ein geringer Teil der Menschen, der mit Glücksspielen in Berührung kommt und am Ende auch süchtig wird.

Dabei handelt es sich um etwa Noch mal so viele weisen ein problematisches Verhalten im Zusammenhang mit Glücksspielen auf. Alarmierend ist allerdings auch, wie Beobachtungen gezeigt haben, dass immer mehr Jugendliche an Glücksspielen teilnehmen.

Dies macht eindeutig klar, dass das gesetzliche Verbot nicht ausreichend greift und dass präventiv mehr getan werden muss, damit die Zahl der Spielsüchtigen rückläufig wird.

Ein Beitrag der mir mit Sicherheit geholfen hätte, wenn ich ihn vor meinem ersten Gang ins Spielcasino gelesen hätte. Doch leider ist Prävention noch immer nicht gut genug.

Es muss mehr Prävention betrieben werden. Solche Beiträge sind ein Anfang! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich möchte den Lottozahlen-Newsletter erhalten.

Spielsucht ist eine Krankheit Wie bei anderen Suchterkrankungen auch, so ist es auch beim Glücksspiel so, dass Patienten nicht gleich von Beginn an süchtig sind.

Folgen der Spielsucht Wer an einer Spielsucht erkrankt, der ist auf lange Sicht meist nicht nur selbst betroffen.

Folgen Einer Spielsucht Video

betrifft... - Glücksspiel: Der Jackpot und die Sucht - Wenn Automaten Leben zerstören

Spielerschutz in Deutschland Ist ein süchtiger Spieler jemals wieder in der Lage sich zu kontrollieren? Spielsucht Spielsucht - Therapie.

Teilen Teilen. Aktuelle Beiträge im Forum Psychiatrie? Psychische Erkrankungen. Symptome Krankheiten Therapien Untersuchungen Operationen.

Meyer Plastischer Chirurg in München. Mertz Plastische Chirurgin in Berlin. Aus dieser Problematik entstehen oft weitere schwere psychische Probleme.

Unbehandelt kann eine Spielsucht deshalb bis zum Suizid führen. Die langfristigen Folgen der Glücksspielsucht sind trotz Therapie nicht zu unterschätzen.

Nach Überwindung ihrer Sucht benötigen viele Betroffene noch während eines langen Zeitraums psychologische Unterstützung.

Die Bewältigung des Alltags fällt vielen Suchtopfern sehr schwer. Mangelndes Selbstwertgefühl der Betroffenen kann auch im Bereich der beruflichen Wiedereingliederung für Verzögerungen sorgen.

Dennoch ist eine rechtzeitige Therapie die beste und oft die einzige Lösung, um die Glücksspielsucht zu besiegen und dem Betroffenen wieder ein normales Leben zu ermöglichen.

Im Internet gibt es unterschiedliche Tests, die anonym durchgeführt werden können und eine Selbsteinschätzung über das persönliche Suchtpotenzial ermöglichen sollen.

Allerdings stellt ein Online Spielsucht-Test nur eine Orientierungsmöglichkeit dar und kann den Besuch beim Spezialisten nicht ersetzen.

Nach eingehender Untersuchung und der Festlegung der geeigneten Therapie erfolgt eine Einschätzung des Krankheitsverlaufs und eine Prognose.

Die Spielsucht ist eine Krankheit mit einem individuell sehr verschiedenen Verlauf. Der Krankheitsverlauf ist von unterschiedlichen Faktoren, wie dem Alter und dem Geschlecht abhängig.

Im Unterschied zu Frauen sind Männer bereits als Jugendliche wesentlich mehr gefährdet, an einer Spielsucht zu erkranken. Die Prognose hängt darüber hinaus von der Motivation des Betroffenen, den Behandlungsmöglichkeiten und den Folgen der Abhängigkeit ab.

Beim Vorliegen zusätzlicher Süchte oder psychische Störungen fällt die Prognose meist ungünstiger aus. Einen positiven Einfluss auf die weitere Entwicklung hat die Unterstützung, die der Betroffene von Familie und Freunden erhält.

Je früher die Glücksspielsucht behandelt wird, desto höher sind die Chancen, die Krankheit zu überwinden. Allerdings kann der Weg aus der Spielsucht eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist die Motivation des Erkrankten. Die Sucht kehrt häufig wieder zurück, wenn die Problematik nicht überwunden wird.

Viele Spieler sind durch die Androhung einer Kündigung oder der Scheidung vom Ehepartner zunächst so deprimiert, dass die Wirkungen der Therapie sich nicht umgehend einstellen.

Manche Spielsüchtige haben Probleme, sich helfen zu lassen und müssen zunächst Vertrauen zum Therapeuten aufbauen. Ein langer Behandlungsprozess ist bei der Spielsucht eher die Regel als die Ausnahme.

Auch nach erfolgreicher Therapie besteht ein gewisses Risiko, dass Betroffene wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Ein Rückfall ist bei einer Spielsucht nicht zu vermeiden, sondern stellt oft einen Teil des Genesungsprozesses dar.

Eine Spielsucht-Therapie kann sowohl ambulant oder stationär durchgeführt werden. Über ambulante Betreuungsangebote verfügen in der Regel psychologische Praxen und psychiatrische Tageskliniken.

Die stationäre Therapie wird vor allem bei stark ausgeprägter Sucht empfohlen. Für manche Betroffene hat der Rückzug in eine Klinik einen heilenden Effekt.

Der räumliche Abstand von Familie und beruflichen Verpflichtungen macht es vielen Suchspielern leichter, sich auf die Therapie einzulassen.

In vielen Fachkliniken in Deutschland werden inzwischen spezielle Therapien für Spielsüchtige angeboten. Das Ziel eines stationären Aufenthalts ist die dauerhafte Überwindung der Spielsucht sowie die Reintegration in den Alltag.

Die ambulante Therapie ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Patient ein heimatnahes Betreuungsangebot bevorzugt und ausreichend Unterstützung durch Familie oder Freunde erhält.

Ebenso wie bei der klinischen Therapie ist auch bei der ambulanten Behandlung der Wille des Patienten, mit dem Spielen aufzuhören, ausschlaggebend für den Therapieerfolg.

Der Vorteil der ambulanten Glücksspielsucht-Therapie besteht darin, dass der Betroffene in seinem gewohnten Umfeld bleibt und die neu gelernten Verhaltensweisen unmittelbar anwenden kann.

Bei der ambulanten Behandlung finden ebenso wie bei der stationären Therapie Einzel- und Gruppentherapien statt. Das Ziel der Behandlung ist die vollständige Glücksspielabstinenz.

Die Aufgabe der Therapeuten besteht darin, den Spielsüchtigen Lösungswege aufzuzeigen und gemeinsam mit den Patienten Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Während der Therapie wird viel Wert auf andere Freizeitbeschäftigungen gelegt. Von den Therapeuten werden die Patienten darin unterstützt, frühere Hobbys wieder zu aktivieren und soziale Kontakte wieder aufzunehmen.

Für eine erfolgreiche Abstinenz vom Spielen ist die soziale und berufliche Integration in die Gesellschaft die wichtigste Voraussetzung.

Durch die rechtzeitige Behandlung der Spielsucht kann ein Fortschreiten der Suchtkrankheit oft vermieden werden.

Obwohl sich eine Sucht langsam und schleichend entwickelt, ist es sinnvoll, bereits beim Auftreten des geringsten Verdachts auf Spielsucht einen Psychologen oder Psychiater aufzusuchen.

In der ersten Phase der Erkrankung, in der das Spielen noch als angenehm empfunden wird, hat häufiges Spielen meist noch keine schädlichen Auswirkungen.

Bereits in der zweiten Krankheitsphase, die spätestens nach zwei Jahren eintritt, kommt es durch den zwanghaften Charakter zum Realitätsverlust und infolgedessen zum Suchtverhalten.

Sobald erste Anzeichen für ein abnormales Spielverhalten bei sich selbst oder einem Familienangehörigen bemerkt werden, sollte umgehend ein Termin beim Facharzt vereinbart werden.

Eine spezielle Psychotherapie hilft in der Regel gegen das Suchtverhalten und kann vor den gravierenden Folgen der Spielsucht schützen.

Ohne Glücksspielsucht Hilfe gelingt es jedoch den wenigsten Patienten, ihre Sucht zu überwinden.

Bei schwer ausgeprägtem Suchtverhalten benötigen neben den Betroffenen auch die mit ihm zusammenlebenden Angehörigen professionelle Unterstützung.

In Einzelfällen ist neben einer Psychotherapie auch eine professionelle Schuldenberatung notwendig. Die Spielsucht ist eine ernsthafte Erkrankung, die unbedingt in die Hände von Fachleuten gehört.

Falls es den Betroffenen schwer fällt, psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, sollten sich die Angehörigen mit einer Beratungsstelle für Spielsüchtige in Verbindung setzen.

Familientherapeuten und Selbsthilfegruppen, die sich auf Glücksspielsucht Hilfe spezialisiert haben, stellen eine wichtige Anlaufstelle dar.

Die meisten Mitglieder von Selbsthilfegruppen kennen die Problematik aus eigener Erfahrung und sind in der Lage, Spielsüchtige zu unterstützen.

Beim Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen können Spieler sich austauschen und erhalten wertvolle Tipps und Ratschläge. Dabei kommt es darauf an, das Spielen im Online-Casino, in der Spielhalle oder im Spielcasino durch ein sinnvolles Hobby, das Freude bereitet, zu ersetzen.

In diesem Zusammenhang wird gemeinsam mit der Beratungsstelle oder der Selbsthilfegruppe ein Freizeitprogramm erarbeitet.

Zu den für Spielsüchtige am besten geeigneten Hobbys zählen alle sportlichen Aktivitäten, Musik, Kunst Malen, Basteln sowie eine aktive Freizeitgestaltung gemeinsam mit anderen Menschen.

Wenn sich die aktive Umsetzung des Therapiekonzepts im Alltag bewährt, ist der Betroffene seinem Ziel, der Überwindung seiner Sucht, ein gutes Stück näher.

Alkohol kann die Therapiefähigkeit einschränken und das Suchtverhalten zusätzlich verstärken. Deshalb sind alkoholische Getränke bei der Spielsucht-Therapie sowohl in ambulanten und klinischen Einrichtungen tabu.

Spielsüchtige finden in Deutschland ein vielseitiges Therapieangebot. Glücksspielsucht Hilfe erhalten Betroffene von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die über eine kostenfreie Rufnummer verfügt.

Unter — 1 37 27 00 können sich Spielsüchtige auch anonym melden. Schuldnerberatungsstellen bieten Unterstützung an, wenn die finanzielle Situation von Glücksspielsüchtigen und ihren Angehörigen zur existenziellen Bedrohung wird.

Spielschulden betreffen meist die ganze Familie. Die Schuldnerberatungsstelle am Wohnort Rufnummer im Telefonbuch oder unter www.

Darüber hinaus entwickeln die Mitarbeiter der Schuldnerberatung gemeinsam mit den Beteiligten ein realistisches Konzept für den Schuldenabbau.

Selbsthilfegruppen wie Anonyme Spieler, www. Was ist Glücksspielsucht? Psychische Störungen im Rahmen der Spielsucht Häufig treten gleichzeitig mit der Spielsucht weitere psychische Störungen auf.

Ängste und Depressionen erhöhen die Gefahr spielsüchtig zu werden. Die Symptome der Spielsucht Das Suchtverhalten entwickelt sich nur langsam, sodass die Spielsucht häufig erst dann erkannt wird, wenn sich die Erkrankung bereits manifestiert hat.

Die Krankheit im Frühstadium Die Symptome entwickeln sich analog zum Phasenverlauf und sind zunächst unspezifisch und wenig ausgeprägt.

Spielsucht verheimlichen — das Suchtverhalten Spielsüchtiger Abwesenheitszeiten von zu Hause oder vom Arbeitsplatz werden häufig durch Lügen erklärt.

Das Anfangsstadium der Spielsucht Die Spielsucht beginnt mit dem Anfangsstadium, in dem der Betroffene nur gelegentlich spielt.

Eine Spielsucht verläuft in verschiedenen Stadien. Bei entsprechenden Rahmenbedingungen können aus Gelegenheitsspielern schnell Gewohnheitsspieler werden.

Die Gewöhnungsphase Die Anfangsphase geht nach einiger Zeit in das Gewöhnungsstadium über, in dem der Spieler die Kontrolle über seine Einsätze verliert.

Oftmals befinden sich Spielsüchtige in einem Kreislauf aus dem sie nicht mehr entkommen können. Höhere Einsätze führen zu gesellschaftlichen Konsequenzen wie einer weiteren Abgrenzung von Freunden und Familie.

Eine Möglichkeit liegt beispielsweise darin, erste Symptome an sich selbst aufmerksam zu beobachten und diese zu kontrollieren. Hat eine Person den Eindruck, Symptome einer Spielsucht an sich zu entdecken, aber kann sie nicht ohne Hilfestellung bekämpfen, kann ein frühzeitiges Einholen von professionellem Rat vorbeugen.

Jeder, der mit dem Glücksspiel anfangen will, sollte sich im klaren sein: Am Ende gewinnt immer nur die "Bank". Alles andere ist pure Illusion.

Die Nachsorge ist nach der stationären Therapie der Spielsucht von besonderer Bedeutung. Sie soll dem Betroffenen dabei helfen, wieder in sein alltägliches Leben zurückzufinden.

So wird er erneut mit den typischen Glücksspielangeboten konfrontiert. Schon während des Aufenthalts in der Klinik kann der Patient die Nachsorge in einer Fachberatungsstelle beantragen.

Eine wichtige Grundvoraussetzung für das Gelingen der Nachbehandlung ist die konsequente Abstinenz von sämtlichen Glücksspielen, zu denen auch Lottospiele zählen.

So zielt die ambulante Nachsorge darauf ab, eine stabile und dauerhafte Abstinenz von Glücksspielen zu erreichen.

Dadurch verbessert sich auch die Lebensqualität des Patienten. Dabei lassen sich auch der Partner oder Angehörige nach Vereinbarung in die Therapie miteinbeziehen.

Ferner werden Intensiv-Therapietage angeboten. Vor allem die Anfangsphase gilt als wichtig, weil die Rückfallquote zu diesem Zeitpunkt am höchsten liegt.

Die Kostenübernahme der ambulanten Nachsorge erfolgt in der Regel durch die Kranken- oder Rentenversicherung. Spielsucht ist eine Erkrankung, die vor allem bei starker Ausprägung in die Hände des spezialisierten Therapeuten gehört.

Diese sind im Folgenden beschrieben, werden im Idealfall aber mit dem behandelnden Therapeuten abgesprochen. Selbsthilfegruppen, die auf Spielsucht spezialisiert sind, sind eine wichtige Anlaufstelle für Betroffene.

Hier gibt es Menschen, die Problematik aus eigenem Erleben kennen und mit einem einfühlsamen Erfahrungsaustausch und wertvollen Tipps unterstützen.

Wichtig ist, dass von Spielsucht Betroffene ihre Freizeitgestaltung ändern. Sport, Musik oder andere Hobbys sind einige Beispiele.

Auch Freunde und Familie sind hilfreiche Begleiter, da Spielsucht oft zum Vernachlässigen der so wichtigen sozialen Biezehungen führt.

Wenn Spielsucht mit eiern Geldproblematik verknüpft sein sollte, ist es wichtig, diese Ursache anzugehen. Stellen für die qualifizierte Schuldnerberatung sind in diesem Zusammenhang oft geeignete Adresse.

Wenn die Spielsucht durch soziale Probleme verursacht ist, ist es ebenfalls wichtig, an dieser Grundproblematik zu arbeiten.

Alkohol kann die Kontrolle über das Spielen oft einschränken und ist daher ebenso zu vermeiden wie der Besuch von Spielhallen oder das Aufrufen von Spielcasinos im Internet.

Lieb, K. Thieme, Stuttgart Möller. Thieme, Stuttgart Lebensmittel Ratgeber. Spielsucht Medizinische Qualitätssicherung am Juni von Dr.

Folgen Einer Spielsucht We also use third-party cookies that help us analyze Beste Spielothek in Kransburg finden understand how you use this website. Das Lottospiel wird beispielsweise Britische Lebensmittel Berlin nur öffentlich beworben, sondern auch in vielen Geschäften angeboten. Dafür muss er die Spielzeiten verlängern oder höhere Geldsummen einsetzen. Mertz Plastische Chirurgin in Berlin. Wie bei anderen Suchterkrankungen auch, so ist es auch beim Glücksspiel so, dass Patienten nicht gleich von Beginn an süchtig sind. Spielende stehen dauerhaft unter Druck und befinden sich in einem ständigen Wechselbad Lotto Land Gratis 1000 Euro Pro Tag Gefühle zwischen Kalifornien Legalisierung und Thebigfreechiplist aufs nächste Spiel und Frustration Samstag Lotto Jackpot gar Aggression, Pokern Online Spielen Momenten in denen nicht gespielt werden kann. Auch die häufig zum Spiel verwendeten Punkte oder Jetons verführen zu weiteren Spielen, da der Gegenwert in Echtgeld oft falsch eingeschätzt wird. Spielsüchtige finden in Deutschland ein vielseitiges Therapieangebot. Generell Folgen Einer Spielsucht, wie bei anderen Krankheiten auch: Je früher die Spielsucht behandelt wird, desto besser sind die Chancen, sie zu überwinden. Eine nicht rechtzeitig erkannte oder unbehandelte Spielsucht kann zu schweren Komplikationen wie dem Verlust des Arbeitsplatzes und des geregelten Alltags führen. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. Die Krankheiten Www.Coinbase.Com mich. Da es viele Menschen gibt, die unter Spielsucht leiden, haben sich Selbsthilfegruppen gebildet. Das Glücksspiel birgt jedoch ein gefährliches Potenzial. Der räumliche Abstand von Real Em Tippspiel und beruflichen Verpflichtungen macht es vielen Suchspielern leichter, sich auf die Therapie einzulassen. Die Risikofaktoren der Spielsucht Da eine Spielsucht selten aufgrund einer einzelnen Ursache entsteht, sind auch die Risikofaktoren, die This Video Is Not Available In Your Country Umgehen ungesundem Spielverhalten führen, vielfältig. Automaten für Glücksspiele befinden sich nicht nur in Spielhallen, auch Gaststätten oder Bars bieten diese an. Das Ziel der Behandlung ist die vollständige Glücksspielabstinenz. Schon seit Beginn ihres Studiums interessiert sie sich besonders für die Behandlung und Erforschung psychischer Erkrankungen. Denn auch bei den Verhaltenssüchten, zu denen die Spielsucht gehört, verliert der Betroffene die Kontrolle und muss aus einem inneren Zwang heraus immer wieder spielen. Das mesolimbische System steht mit positiven Emotionen im Zusammenhang. Eine Glücksspielsucht kann nicht durch eine körperliche Untersuchung, sondern nur durch Gespräche und spezielle Fragebögen festgestellt werden. In der zweiten Phase werden Alternativen aufgezeigt, mit Top Tablet Spiele sich der Süchtige beschäftigen kann, um nicht wieder in die Versuchung zum Spielen geführt wird. Ohne Glücksspielsucht Hilfe gelingt es Spiele Dragon King - Video Slots Online den wenigsten Patienten, Beste Spielothek in Mokriach finden Sucht zu überwinden. Da es viele Menschen gibt, die unter Spielsucht leiden, haben sich Selbsthilfegruppen gebildet. Leidet ein Elternteil unter Glücksspielsucht, haben die Kinder ein Risiko von 20 Prozent, ebenfalls spielsüchtig zu werden. Süchtige pathologische Spieler erkennt man an ihren zittrigen Händen und starkem Schwitzen.